Blindschleiche Steckbrief

Teaserbild - Blindschleiche Steckbrief
Foto von einer Blindschleiche

Blindschleiche in der Natur

Die Blindschleiche gehört zu der Art der Echsen und gehört in Europa zu den am weitesten verbreitesten Reptilien. Der Körper ist beinlos und lang gestreckt. Aufgrund ihrer typischen Form wird sie auch oft mit bestimmten einheimischen Schlangenarten verwechselt. Ein Unterschied zu den verschiedenen Schlangenarten ist allerdings der abbrechende Schwanz. Außerdem verfügt die Blindschleiche über Augenlider, wie es für alle Schleichen typisch ist.

 

Name: Blindschleiche

lateinischer Name: Anguis fragilis

Klasse: Reptilien

Größe: 45 bis etwa 57 cm lang

Gewicht: kann von 500 bis 1.500 g schwer werden

mögliches Alter: von 10 bis 50 Jahre

Farben: unterschiedliche Farbvarianten möglich

typische Merkmale: glatte und glänzende Schuppen

Körperbau: kreisrund und ohne Extremitäten

Verbreitung: hauptsächlich in Europa, Nordafrika und Bereiche von Vorderasien

Ernährung: Insektenfresser

Aktivität: sie sind am Tag aktiv

Nahrung: Nacktschnecken, Regenwürmer, Spinnen und unbehaarte Raupen

Paarungszeit: zwischen Ende April und Juni

Tragzeit: 11 bis 4 Wochen lang

Anzahl der Jungtiere: 8 bis 12

soziales Verhalten: Einzelgänger

Feinde in der Natur: Füchse, Eulen, Störche, Raben u. a.

 
Interessantes zur Blindschleiche:

    • im Winter fallen die Blindschleichen in eine Winterstarre
    • sie halten sich während der kalten Jahreszeit in einem frostsicheren Versteck auf
    • die Überwinterung findet im geselligen Rahmen von 5 bis 30 Tieren statt
    • Blindschleichen sind vor allem am Tage aktiv
    • außerdem nutzen sie milde Sommernächte zur Nahrungssuche
    • neben Schnecken und Rauben werden auch Asseln und sogenannte Saftkugler gejagt und verspeist
    • auch Heuschrecken und Saftkäfer befinden sich auf dem Speiseplan von Blindschleichen
    • außerdem fressen sie Ameisen, Blattläuse und Zikaden
    • sie jagen und vertilgen auch Spinnen
    • die Blindschleiche legt sich gerne auf Fahrbahnoberflächen, damit sie Wärme tanken kann
    • beim Paarungsakt kann es auch dazu kommen, dass das Männchen das Weibchen in den Kopf beißt
    • die Augen der Blindschleiche haben runde Pupillen
    • die Augenlider sind beweglich
  • die Männchen haben einen breiteren Kopf als die Weibchen

 

TIPP: Hier kann man ein fertig aufbereitetes Handout für ein Referat über die Blindschleiche herunterladen:

 

 

…Fragen, Lob, Kritik oder Tipps zu diesem Steckbrief?

Bitte einen Kommentar hinterlassen!

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*